Thumbnail

Tacos mit frittiertem Wels

By: Andrea Alden

Diese Tacos mit frittiertem Wels, würzigem Sauerrahm und Avocado-Krautsalat haben eine eigene Geschichte. Als ich deutlich jünger und noch sehr wählerisch beim Essen war, schaute ich mir eine Fernsehserie an, deren Hauptfiguren aus einer mexikanischen Familie stammten und Fisch-Tacos aßen. Sie waren von diesen Fisch-Tacos besessen. Ich konnte mir niemals vorstellen, meine Tortillas mit Fisch zu kombinieren! Doch viele Jahre später musste ich diese Tacos ausprobieren. Und was ist passiert? Ich erinnere mich immer noch an die Abscheu, die mein jüngeres Ich empfand. Doch inzwischen bin ich älter und erwachsen und probiere viel mehr aus. Klar soweit? Aber ehrlich, die waren einfach köstlich. Der Fisch war außen knusprig und innen würzig. Der Krautsalat mit Käsebelag, oh mein Gott, und dann als Krönung die Sahnesoße ... Der reinste Fischgenuss in einer Tortilla. Wirklich. Probieren Sie es selbst. Dann werden Sie mich verstehen.

Vorbereitungszeit
15 Min
Kochzeit
35 Min
Portionen
4
Schwierigkeit
Mittel

Tacos mit frittiertem Wels

Print

Zutaten Ingredientes

Routebeschrijving

Photos

Zutaten

500 g (ungefähr 3 Stück)

Welsfilet

2 Flaschen

Mexikanisches Bier, z. B. Dos Equis oder Corona

1 EL

Taco-Gewürz

6

weiche Tortillas

1

Limette, in Spalten geschnitten

1 Tasse

geriebener Monterey Jack

Eine Handvoll Koriander zum Garnieren

4 Tassen

Öl (zum Frittieren)


Würziger Sauerrahm

1/2 Tasse

Sauerrahm

1 TL

Gewürzsalz

1 EL

Taco-Gewürz

1

rote Chilischote, gehackt

 

Avocado-Krautsalat

2 Tassen

Rotkohl, gerieben

1/2 Tasse

Radicchio, gerieben

1/2

rote Zwiebel, in Scheiben geschnitten

1

große Möhre, gestiftelt

1/2 Tasse

Mayonnaise

1

 reife Avocado

2 TL

Apfel-Cider-Essig

2 TL

gelber Senf

2 EL

Zucker

1 EL

Olivenöl

 

Bierteig

1 TL

Gewürzsalz

1 TL

Zucker

1 TL

Knoblauchpulver

1/2 TL

Backpulver

1 Tasse

Bier

Richtungen
  1. Die Welsfilets halbieren, sodass lange, dünne Fischstücke entstehen. In einer mittelgroßen Schüssel oder einem Gefrierbeutel 1 1/2 Tassen Bier, den Saft einer Limettenspalte und 1 EL Taco-Gewürz anbraten. Den Fisch in die Bier-Würzmischung geben. Kaltstellen und in dieser Zeit alles andere vorbereiten. *Etwa 30 Minuten, sobald der Fisch mariniert ist.*
  2. Sauerrahm, Gewürzsalz, Taco-Gewürz und rote Chilischote in eine kleine Schüssel geben. Verrühren, bis alles gut vermischt ist.
  3. Für den Krautsalat den geriebenen Kohl, Radicchio, Möhre und Zwiebel in eine Schüssel geben. In einer separaten Schüssel die Avocado glatt zerdrücken. Mayonnaise, Essig, Senf, Zucker und Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Krautsalat im Avocado-Dressing schwenken, bis alles gleichmäßig verteilt ist. Bis zum Servieren kaltstellen.
  4. Öl in einen hohen Topf oder Edelstahl-Wok gießen. Diesen bei mittlerer Hitze auf den Seitenbrenner des Grills stellen. Den Grill mit nur einem Brenner auf niedriger Temperatur vorheizen. Hier halten Sie den Fisch warm, da Sie ihn nach und nach verarbeiten.
  5. Für den Bierteig Mehl, Salz, Zucker, Knoblauchpulver und Backpulver vermischen. Eine Tasse Bier dazugeben, Teig glatt rühren aber nicht übermäßig mischen.
  6. Den Fisch aus der Marinade nehmen und diese entsorgen. Fisch und Bierteig zusammen mit einem Backblech, Küchenrolle und einer Zange nach draußen bringen.
  7. Den Fisch in den Teig tunken und wenden, um ihn damit zu überziehen. Jedes Filet einzeln etwa 2 Minuten pro Seite frittieren. Aus dem Öl nehmen und auf das mit Küchenrolle ausgelegte Backblech über indirekter Hitze legen, während Sie den restlichen Fisch garen.
  8. Zum Servieren ein Bett aus Krautsalat formen und das heiße Fischfilet darauflegen. Das Ganze mit geriebenem Jack-Käse und einer großen Portion würzigem Sauerrahm garnieren, mit Koriander bestreuen und mit einem Spritzer Limettensaft beträufeln.
Thumbnail

Frittieren

Thumbnail

Mit Küchenrolle Öl aufsaugen

Thumbnail

Ein Spritzer frische Limette

Thumbnail

Mit Koriander garnieren

Thumbnail

Von Nahem duftet es noch intensiver

Thumbnail

Guten Appetit!

AndreaAlden
Andrea Alden

Ich war bekannt als Brutzelkönigin, aber höre auch auf den Namen Andrea.Kochen und Essen haben mich schon immer begeistert. Sogar während meines Kunst- und Grafikdesignstudiums kochte ich häufig für Freunde und Familie.Doch erst als ich bei Napoleon anfing, wurde aus meiner Liebe zum Kochen die L

Weitere Informationen
Thumbnail

Frittieren

Thumbnail

Mit Küchenrolle Öl aufsaugen

Thumbnail

Ein Spritzer frische Limette

Thumbnail

Mit Koriander garnieren

Thumbnail

Von Nahem duftet es noch intensiver

Thumbnail

Guten Appetit!

Zubehör

Fühlen Sie sich wie ein Grillprofi