Thumbnail

Selbst gemachte Donuts

By: Andrea Alden

Dieses Donut-Rezept ist im Jahr 2013 entstanden. Es ist leicht umzusetzen und ergibt ein leichtes, lockeres Endprodukt, auf das sogar Ihr Lieblings-Donutladen neidisch wäre. Diese Donuts haben alles, was man sich von einem süßen und sensationell leckeren Snack erhofft. Leicht süß und luftig, mit einer dicken Glasur, die richtig schön an den Fingern klebt, wie es sich bei Donuts gehört. Der schwierigste Teil bei diesem Rezept ist tatsächlich die Wartezeit, bis der Teig gegangen ist, sodass man die Donuts ausstechen kann. Sie brauchen einen Stand- oder Handmixer mit Knethaken sowie den Edelstahl-Wok von Napoleon. Der Wok ist ideal zum Frittieren der Donuts, denn durch seine Tiefe und Wärmespeicherung ist der Umgang mit dem Öl darin wesentlich einfacher als bei einem Topf oder elektrischen Wok. Wenn Sie die Donuts im Freien frittieren, haben Sie keinen Geruch von Frittierfett im Haus, sondern nur den Duft der herrlich süßen Donuts, wenn sie fertig sind.

Vorbereitungszeit
15 Min
Kochzeit
3 Min
Portionen
24-30 Donuts
Schwierigkeit
Mittel

Selbst gemachte Donuts

Print

Zutaten Ingredientes

Routebeschrijving

Photos

Zutaten

Donuts

4 ½ TL /2 Päckchen
( ca. 8 g)

Trockenhefe

1/3 Tasse

Wasser

375 ml

warme Milch

125 g

Zucker

1

TL Salz

2

Eier

1/3 Tasse

flüssige Butter

1250 g

Weizenmehl

6 Tassen (1 1/2 l)

Öl zum Frittieren


Die Glasur

3 EL

Butter

250 g

Puderzucker

1 TL

Vanille

2 EL

Schlagsahne

Bunte Streusel

Richtungen
  1. Das warme Wasser in der Schüssel Ihres Standmixers mit der Hefe vermengen. Die Mischung ca. 5 Minuten stehenlassen; währenddessen restliche Zutaten zusammenstellen.
  2. Milch und Butter in einem mikrowellengeeigneten Geschirr max. 2 Minuten lang erhitzen, bis die Butter flüssig und die Milch handwarm ist. Sie darf aber nicht dampfen oder kochen. Milch abkühlen lassen, wenn sie zu heiß geworden ist.
  3. Milch, Butter, Zucker, Salz, Eier und 500 g Mehl in die Schüssel mit der Hefe geben. Zutaten zwei Minuten lang mit dem Rührbesen auf mittlerer Stufe verrühren.
  4. Ersetzen Sie den Rührbesen durch den Knethaken Ihres Standmixers und geben Sie langsam die restlichen 750 g Mehl hinzu, wobei der Mixer den Teig immer weiter rührt, bis sich eine unregelmäßige Kugel bildet. Denken Sie auch daran, den Teig an den Seiten herunterzustreichen.
  5. Den Teig in eine große gefettete Schüssel geben (eine etwas größere wählen, als Sie zu brauchen meinen). Schüssel locker mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken und Teig an einem warmen, zugfreien Platz für 1 bis 2 Stunden gehenlassen bzw. bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Ich schlage vor, dass Sie den Ofen dazu benutzen; aber schalten Sie ihn nicht ein.
  6. Sobald der Teig sein Volumen verdoppelt hat, auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas mehr als einen halben Zentimeter dick ausrollen. Teig mit einer Donut-Ausstechform oder mit einer großen und einer sehr kleinen Plätzchenform ausstechen. Ausgestochene Donuts vor dem Frittieren ca. 10 Minuten lang stehenlassen.
  7. In dem Edelstahl-Wok von Napoleon 1,5 Liter Öl (Raps-, Pflanzen- oder Sonnenblumenöl) über dem Seitenbrenner auf der zweitniedrigsten Stufe auf ca. 190 °C erhitzen.
  8. Die Donuts vorsichtig in das Öl tauchen, jeweils ein paar gleichzeitig. Etwa 3 Minuten lang frittieren bzw. bis sie goldbraun sind; zwischendurch einmal umdrehen. Auf einem Gitter mit Haushaltstüchern darunter abtropfen lassen.
  9. Während die Donuts abkühlen, die Butter für die Glasur in einem Topf schmelzen. Vanille und Puderzucker hinzufügen. Jeweils 1 TL Sahne nach dem anderen hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist – ob Sie danach den ganzen Donut glasieren oder nur die Oberseite. Donut in die warme Glasur tauchen und nach Belieben Streusel darüber streuen.

Wenn Sie glasierte Donuts nicht mögen, mixen Sie Zimt und Zucker für einen leckeren und leichten Belag. Donuts schnell abtropfen lassen und noch warm in die Zimt-Zucker-Mischung stippen. Dieses Rezept für selbst gemachte Donuts verblüfft mich selbst und diejenigen, die die Donuts probieren, immer wieder aufs Neue. Wir haben zwar nicht alle Donuts auf einmal aufgegessen, wie beim ersten Mal, als wir sie gemacht haben, aber einige von ihnen wurden möglicherweise einem Testessen unterzogen, bevor sie fotografiert werden konnten. Haben Sie je probiert, Donuts zu machen oder zu grillen? Erzählen Sie uns davon auf unseren Seiten Grills Facebook bzw. Grills Instagram und verwenden Sie dazu die Hashtags #BBQdonuts und #NapoleonGrill.

Thumbnail

Geht bis zur doppelten Menge auf

Thumbnail

Auf gemehlter Oberfläche ausrollen

Thumbnail

Schneiden und 10 Minuten ruhen lassen

Thumbnail

Öl auf 190 °C aufheizen

Thumbnail

1,5 Minuten pro Seite

Thumbnail

Glasur zubereiten

Thumbnail

In Streusel dippen

Thumbnail

Servieren und viele Menschen glücklich machen

Thumbnail

Diese Donuts sind sooo gut!

AndreaAlden
Andrea Alden

Ich war bekannt als Brutzelkönigin, aber höre auch auf den Namen Andrea.Kochen und Essen haben mich schon immer begeistert. Sogar während meines Kunst- und Grafikdesignstudiums kochte ich häufig für Freunde und Familie.Doch erst als ich bei Napoleon anfing, wurde aus meiner Liebe zum Kochen die L

Weitere Informationen
Thumbnail

Geht bis zur doppelten Menge auf

Thumbnail

Auf gemehlter Oberfläche ausrollen

Thumbnail

Schneiden und 10 Minuten ruhen lassen

Thumbnail

Öl auf 190 °C aufheizen

Thumbnail

1,5 Minuten pro Seite

Thumbnail

Glasur zubereiten

Thumbnail

In Streusel dippen

Thumbnail

Servieren und viele Menschen glücklich machen

Thumbnail

Diese Donuts sind sooo gut!

Zubehör

Fühlen Sie sich wie ein Grillprofi